Richtige Kleidung

  • Sexy und clever: Sexy und hautfreundlich ist bei Unterwäsche heute kein Widerspruch mehr. Schönes, aber nicht so Atmungsaktives nur für „besondere Anlässe” tragen ;-) …
  • Locker & luftig! Eng anliegende Jeans und Stringtangas sind zwar sehr lässig, produzieren aber auch ein feucht-warmes Klima, das die Ansiedlung von Bakterien & Co. begünstigt.
  • Frische Wäsche: Auf den täglichen Wechsel achten, Unterwäsche laut Pflegeanleitung waschen.
  • Weichspüler belasten jedenfalls die Umweltund können den natürlichen pH-Wert des Intimbereichs aus dem Gleichgewicht bringen.
  • Bei Problemen im Intimbereich einfach mögliche „Störenfriede” erkennen und weglassen!