1x1 der Intimpflege

Tipps für eine gesunde Scheidenflora. So haben krankheitserregende Bakterien,  Scheidenpilze & Co. keine Chance:

  • Hygiene - nicht übertreiben! Reinigen Sie Ihren Intimbereich am besten mit lauwarmem Wasser (ohne Waschlappen) und verwenden Sie nur pH-neutrale, unparfümierte Intimpflegeprodukte (z.B. Lactamousse® Intimpflegeschaum).
  • Eigenes Handtuch für die Intimzone und nur trockene Handtücher verwenden, häufig wechseln und heiß waschen. So haben krankheitserregende Bakterien keine Chance.
  • Duftstoffe, lieber nicht! Verwenden Sie keine Intimdeos, Feuchttücher, parfümiertes Toilettenpapier oder parfümierte Slipeinlagen. Scheidenspülungen sollten nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.
  •  „Joghurt-Tampons” waren gestern. Heute gibt es bessere Lösungen. Denn mit Joghurt ist nicht garantiert, dass nur geeignete Laktobazillen in ausreichend hoher Konzentration in die Scheide gelangen. Tipp: Gynophilus Scheidenkapseln enthalten Laktobazillen der Gattung Casei Rhamnosus hochdosiert und sind rezeptfrei in jeder Apotheke erhältlich.
  •  Sauber, trocken und „luftig”! Verwenden Sie immer unparfümierte, luftdurchlässige Slipeinlagen (ohne Plastikfolie). Täglich wechseln!
  • Keine Bequemlichkeiten auf fremden Örtchen. Viele Keime werden auf öffentlichen Toiletten übertragen. Setzen Sie sich daher dort nicht direkt auf die Klobrille und reinigen Sie sich nach dem Toilettengang besonders gründlich die Hände!